Samstag, 21. Juli 2018, 19:41

Gesundheitsthemata

Zur Übersicht

Tipps zum Thema Erkältungskrankheiten

Erkältungskrankheiten: Häufig, aber häufig harmlos.

Infekte der oberen Atemwege sind bei uns die häufigsten Infektionskrankheiten. Sie werden fast immer durch Viren ausgelöst. Leider gibt es eine Vielzahl dieser Viren, sie verändern sich auch immer wieder. Eine überstandene Infektion führt oft nur zu einer Teilimmunität und schützt nicht unbedingt vor weitern Erkrankungen. Deswegen gibt es bisher auch noch keine wirksame Impfung. Für Gesunde sind Infekte der oberen Atemwege jedoch harmlos.

Infektiöse Tröpfchen

Infekte der oberen Atemwege werden in der Regel durch Tröpfchen- und Kontaktinfektion (Niesen oder Husten, Berührung der Hände oder von Gegenständen wie Klinken, Tastaturen, Stifte) übertragen, besonders bei nasskaltem Wetter. Die Latenzzeit dauert bis zu den ersten Symptomen (Inkubationszeit) meist mindestens 24 Stunden. Infekte der oberen Atemwege beginnen meist mit Schmerzen und starker Schleimproduktion. Die Beschwerden entwickeln sich über mehrere Tage und sind meist nach etwa sieben bis zehn Tage verschwunden, wenn keine Komplikationen auftreten.

Negativ ist positiv

Nicht unterschätzen sollte man die positive Wirkung leichter Infekte auf das Immunsystem. Infekte der oberen Atemwege regen eine generelle „Durchuntersuchung" des Körpers an. Dabei werden nicht nur Viren, sondern auch auf andere Erreger wie Bakterien, Parasiten aufgespürt. Besonders Fieber hat wichtige Effekte bei der Krebsbekämpfung: Bei Menschen mit einer durchschnittlichen oder überdurchschnittlichen Anzahl fieberhafter Infekte in der Krankheitsvorgeschichte treten seltener Krebserkrankungen auf als bei Menschen mit wenigen oder keinen fieberhaften Infekten. Daher können künstliche Fiebererzeugung (Fiebertherapie) bzw. Überwärmung (Hyperthermie) bei Krebserkrankungen günstige Auswirkungen haben. Infekte der oberen Atemwege sind also ein „Reiz" der zu einem gesunden Leben dazugehört.

Häufigkeit

Erkältungen sind die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit und damit ein wichtiger „Wirtschaftsfaktor". Sie beeinträchtigen die Lebensqualität vorübergehend erheblich, heilen aber meist folgenlos ab.

...........

 

weiterlesen...   http://www.phytodoc.de/erkrankung/erkaeltung/

© 2001, 2013 - Dr. med. Berthold Musselmann, D-69168 Wiesloch - Datenschutzerklärung | Impressum

© 2001, 2013 - Dr. med. Berthold Musselmann, D-69168 Wiesloch - Datenschutzerklärung | Impressum